+49 (0) 7746 - 5270

Dentale Volumentomografie ... das neue Röntgen!

Querschnitts-Aufnahmen durch den Kiefer – an jeder beliebigen Stelle

3D-Ansicht

Ca. 20% aller krankhaften Befunde im Zahn-, Mund- und Kieferbereich können mit der herkömmlichen Röntgentechnik nicht dargestellt werden.

Röntgen vs. DVT

1 = Standardröntgen: Detailerkennung fraglich.
2 = DVT-Röntgen: Gleicher Fall in der Querschnittsdarstellung (die Pfeile markieren eine Zyste)

Anfertigung einer DVT-Aufnahme

Unsere Kompetenz – Diagnostik

Für eine weiterführende, umfassende Untersuchung empfehlen wir Ihnen eine Digitale Volumentomographie (auch Dentale Volumentomografie, DVT) von uns anfertigen zu lassen, welche aktuell den höchsten und sichersten Standard in der zahnärztlichen bildgebenden Diagnostik darstellt und eine wichtige dreidimensionale Ansicht Ihres Untersuchungsgebietes bietet.

Hochauflösende Schichtaufnahmen

Ähnlich wie bei einem Computertomogramm (=CT) aber mit einer deutlich geringeren Strahlenbelastung können damit von Ihrem Kiefer, den Kieferhöhlen und den Zähnen Schichtaufnahmen mit höchster Präzision hochauflösend in 3D angefertigt werden.


Sinnvolle Einsatzzwecke

Innovative Technik – in Kombination mit unserer Zusatzausbildung „Fachkunde DVT“ – hilft Ihnen beispielsweise bei folgenden Fragestellungen:

  • Weisheitszähne und andere im Kiefer verlagerte Zähne
  • Kieferorthopädie, Zahnzahl, Zahnformanomalien, Durchbruchsstörungen
  • Parodontologie, Knochenabbauveränderungen, Knochentaschen
  • Pathologische Knochenveränderungen
  • Mittelgesicht, Nasennebenhöhlen und Kiefergelenksdarstellung
  • Zahn- und Kieferfrakturen nach Unfall
  • 3D-Implantatplanung:

    DVT 3D-Implantatplanung


    Implantate und präzise Darstellung der anatomischen Strukturen

Kollegiale Zusammenarbeit

Als Überweisungsleistung steht Zahnärzten, Kieferorthopäden, Oralchirurgen, Orthopäden, HNO-Ärzten, etc. die Nutzung der Differentialdiagnostik bis hin zur Implantatnavigation zur Verfügung.

Patientenführung und Aufnahmen werden durch ausgebildetes Fachpersonal vorgenommen. Die Auswertung der Aufnahmen, der Ausdruck und der Befundbericht liegen in der Hand eines erfahrenen Implantologen und geht dem Überweiser innerhalb von zwei Tagen zu.

Der Patientenkontakt findet sehr sachlich und neutral statt. Wir wollen, dass die Patienten zufrieden zu ihren Überweisungspraxen zurückkehren, mit dem sicheren Gefühl von der kollegialen Zusammenarbeit verschiedener Ärzte zu profitieren.


Die Vorteile für den Patienten

  • Modernste digitale Röntgentechnik
  • Hochauflösende Dreidimensionale Darstellung des gesamten Gesichtsschädels
  • Geringe Aufnahmedauer von ca. 30 Sek.
  • Exakte und reproduzierbare Patientenpositionierung
  • Im Vergleich zu bisherigen 2D-Aufnahmen deutlich erhöhter Informationsgehalt.
  • Minimale Strahlenbelastung: nur 20-30% der Strahlenexposition einer vergleichbaren konventionellen Computertomographie (CT)

Die Vorteile für den Behandler

  • Höchste diagnostische Sicherheit für Behandler und Patient
  • Optimierte Planungsmöglichkeiten bei operativen Eingriffen
  • Datenverwendung für virtuelle Implantatplanung
  • Hochauflösende 3D-Rekonstruktionsmöglichkeiten
  • Vielfältige Übermittlungsmöglichkeiten der Bilddaten an den behandelnden Arzt
  • Anmeldung und Terminreservierung telefonisch kurzfristig möglich.